public space
 
[ Kunst im öffentlichen Raum ]
 
[ Weicheln ]
[ Hand am Beet ]
[ borderline ]
[ Drei versteckte Küsse ... ]
[ Was würde Sissi ... ]
[ atelier global ]
[ zwischendecken ]
[ porter à col ]
[ Tatort Kunst ]
[ Fensterplatz ]
[ "Was Sie ..." ]
[ artists | public cube ]
[ re$ize fantasy ]
[ Schlafende Kamera ]
[ axo! ]
[ Letter-Rag ]
[ Lakuna ]
axo! - Artstuff & *hoppla*
 
Theater im chat - Improvisiert mit mehreren Accounts im "Kunstchat" auf www.metropolis.de am 25. August 2001, damals noch "ernst" zu nehmen ...
 
Straßentheater ist eine bekannte Aktionsweise, den öffentlichen Raum zu beleben. Wie sieht es denn in den Chaträumen des Internet aus?

Der erste - und hier dokumentierte - Versuch im August 2001 fand ohne thematische Vorbereitung statt. Vorab wurden zwei Accounts für die Figuren Artstuff und *hoppla eingerichtet und dann über zwei Browser (Internetexplorer und Netscape) an einem Rechner bedient. Zugleich wurden die laufenden Ereignisse per copy / paste in Microsoft Word festgehalten.

Für die ansonsten ziemlich gelangweilt dahinplätschernde Unterhaltung (wenn man das, was in einem Chat passiert überhaupt als Unterhaltung bezeichnen kann) war die Intervention mittels fiktiver Handlungen und Ereignisse eine willkommene Abwechslung.

 
Aus der Aktion entstand das Multiple axo! (ein Ausruf, der für "ach so" gerne benutzt wird. Es enthält ein Coverfoto des im Merve Verlag Berlin auf deutsch erschienenen Textes von Gilles Deleuze und Felix Guattari Rhizom, der als Schlüsselwerk für freie Bewegung der User in Netzwerken angesehen werden kann.

Den Mitschnitt der Aktion finden Sie hier als PDF-Datei ...

Bis zum 11. September wurden noch weitere "Chat-Theater" improvisiert. Nach den Ereignissen des 11. September 2001 waren allerdings keine fruchtbaren Improvisationen mehr möglich - die Aufmerksamkeit der "Chatgemeinde" war für derartige Kreativität kaum mehr zu haben ... Die letzte Aktion war ein Live-Mitschnitt der Kommentare zu den Anschlägen (PDF-Datei) ...


[ index ]